FAQ

Was bedeutet die 'Partizipation' im Projekt "MOBILITÄT AARGAU" ?

Bilder vom DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT (BVU) Kanton Aargau:

Stimmt das herrschende Dogma: "Neue Strasse zieht mehr Verkehr an" wirklich? Liesse es sich widerlegen und wie?

Schon in der Antike wurden Strassen gebaut. Warum? Weil daFussgänger waren? Nein, es waren die Wagen, die zu einer Via Appia, die im 312 v.Chr. Anlass gegeben haben. Diese dienten dem militärischen und Waren-Transport. Der Bedarf an Personen- und Gütermobilität führt zum Strassenbau, nicht umgekehrt. Eine neue Strasse erleichtert den bestehenden Verkehr, erzeugt aber keinen zusätzlichen. Sie macht Verkehr flüssiger, sicherer und und hilft, überlastete umliegende Strassen staufrei zu machen.

Quod erat demonstrandum: Strassen sind zum Fahren da.

Verkehrsfluss ist auch ein Fluss. Wenn man ihn hindert, staut er sich. Für Umleitung muss man einen neuen Kanal bauen. Lässt man ihn geordnet fliessen, gibt es am wenigsten Probleme.